Eppingeniek látogatása

Eppingeni diákokat és két tanárukat szeptemberben láttuk vendégül.

    Selma Rosenfeld Realschule Eppingen

ist unsere Partnerschule in Deutschland.

https://www.rs-epp.hn.bw.schule.de/

 

Sie haben im September eine ganze Woche bei uns in Szigetvár verbracht.

Schülerinnen berichten über ihre Erlebnisse:

Eine Woche mit den deutschen Austauschstudenten

Unsere Freunde sind am Donnerstag in der Nacht angekommen. Am Freitag waren wir am Strand in Szigetvár. Es war lustig. Das Wochenende war Familienprogramm, jeder hat anderes gemacht. Wir waren am Samstag in Almáskeresztúr, wir hatten eine gute Zeit. Am Sonntag sind wir nach Budapest gefahren, es war interessant und wunderschön. Am Montag haben wir schon zusammen die Abtei in Tihany besucht und auch im Plattensee geschwommen. Am Dienstag Vormittag waren wir in Pécs und haben die Stadt angesehen. Am Nachmittag waren wir in Szekszárd in das deutsche Theather. Das heißt „Deutsche Bühne“. Am Mittwoch waren wir in der Burg von Szigetvár, dann mussten wir ein paar Aufgaben in der Stadt machen. Der Nachmittag war frei. Wir haben Pizza gegessen und dann sind wir in der Stadt geblieben. Wir sind zusammen spazieren gegangen, haben uns unterhaltet, Spaß gemacht. Am Donnerstag sind wir nach Bőszénfa gefahren. Wir haben die Hirschfarm gesehen. Das war auch sehr gut. Der Nachmittag war auch an diesem Tag frei. Am Freitag waren wir beim Bürgermeister. Dort haben wir 4 kleine Filme über Szigetvár gesehen. Wir haben zusammen in einem Restaurant zu Mittag gegessen und dann sind wir noch ein bisschen spazieren gegangen. Wir haben uns verabschiedeten und um 2 Uhr sind Sie nach Hause gefahren.

Katinka Nagy 10 A

Ein Familientag in Szigetvár

Am Samstag wachten wir später als normalerweise auf, da wir letzter Nacht bisschen länger draußen blieben. Wir trafen uns mit Soraya und ihre Austauschschülerin Evelin. Als Familienprogram wollten wir zu viert nach Kaposvár fahren und uns dort ein bisschen in der Stadt unterhalten. Als wir aber bei Evelin und Soraya ankamen, bekamen wir das mit, dass wir zu einer Grillparty eingeladen worden sind von Márk und Nicklas. Es fing um 13 Uhr an. Wir sollten nichts mitbringen, trotzdem brachten wir was zum schnacken mit. Der Vormittag verbrachten wir bei Evelin. Dann fahren wir auf dem Hof von Márks Großeltern. Sie kamen ein bisschen später mit János und Darius. Dort aßen wir und redeten viel auf alle drei Sprachen (Deutsch, Ungarisch, Englisch). Um 18 Uhr entschieden wir uns dann nach Hause zu gehen. Wir besprachen, dass wir abends um 20 Uhr noch ein bisschen rausgehen. Wir waren also bis 19.30 zu Hause, dann trafen wir uns wieder mit Evelin und Soraya und gingen zusammen in Kikapcs (eine Kneipe in Szigetvár). Wir waren bis 21.30 mit den anderen. Da ging es meine Austauschschülerin Réka schlecht, deshalb wollten wir nach Hause gehen. Soraya wollte länger mit den Jungs draußen bleiben, aber da Evelin ihr noch nicht vertraute, ging ich auch mit. Um 23 Uhr waren schon alle im Bett.

 

Eszter Raffai aus Eppingen